Weiter mit unserer Stadtrundfahrt in Sankt Petersburg - vom Isaaksplatz zur Nikolauskathedrale

Tour Isaaksplatz zur Nikolaus Marine Kathedrale

Unser Weg von der Isakkathedrale führt uns vorbei an vielen alten Gebäuden uns Hotels in Richtung New Holland. Die neu renovierte, künstliche Insel, welche im Winter auch als Eislaufplatz genutzt wird, sehen wir nur beim vorbeifahren. 

Dann fahren wir über den Theaterplatz, vorbei am berühmten Mariinstki-Theater. Wir sehen das alte historische und das neue moderne Gebäude.

Nun erreichen wir unser Ziel die Nikolaus Kathedrale, besser die Nikolaus-Marine-Kathedrale. Diese blau-weiße Kathedrale, welche von 1753 bis 1762 im Barockstil errichtet wurde, trägt den Namen des Schutzpatrons der Seeleute.

Da dies eine richtige Kirche, ist finden hier täglich Gottesdienste statt, wir müssen uns hier nach den Regeln der Kirchengemeinde bewegen. Im Gebäude bitte keine Fotos machen, Arme und Beine mit Kleidung bedecken und die Frauen im inneren Bereich der Kirche bitte ein Kopftuch tragen.

Bei dem Thema Souvenierladen, hören wir immer sehr unterschiedliche Wünsche unserer Gäste. Einige Gäste wünschen diesen Besuch, andere Gäste wollen auf keinen Fall diesen Laden betreten.

Warum wollen einige Gäste unserer Stadt nicht den Souvenierlanden besuchen?

Niemand wird gezwungen etwas zu kaufen. Wenn es dann aber die Information gibt, dass es hier die Möglichkeit gibt kostenlos die Toilette zu besuchen, möchten doch fast alle Gäste in diesen Laden. 

Hinweis: Es ist schon vorgekommen, dass Busse mit Gästen aus Deutschland von einigen Läden abgewiesen wurden, weil diese nicht angemeldet waren. Wenn Busse mit Gästen aus China, Indien oder Vietnam angemeldet sind, so bedeutet dies für diese Geschäfte, dass Gäste mit festen Kaufabsichten kommen.

Hier vor diesem Souvenierladen, ganz in der Nähe der Nikolauskathedrale sehen wir, dass wir von den Kanälen unserer Stadt umgeben sind. Unsere Stadt ist umgeben mit Wasser.

von der Nikolauskathedrale über den Isaaksplatz

zum Newski Prospekt zum Platz der Künste

Von der Nikolaus Marine Kathedrale zum Platz der Künste

Unser Weg zum Newski-Prospekt führt uns wieder vorbei an am Isaakplatz. Dies zeigt, wie wichtig für uns der Newski-Prospekt ist.

Der Newski-Prospekt unsere Hauptstraße bietet uns viele Haltepunkte für einen Fotostopp. Ein wichtiger Haltepunkt ist der Platz der Künste.

In einer Seitenstraße des Newski-Prospektes, vorbei am Grand Hotel Europa, erreichen wir den Platz der Künste. Dieser Platz wurde im Jahr 1830 vom Architekten Carlo Rossi geschaffen. Im Zentrum des Platzes liegt das Denkmal, des berühmtesten Dichter Russlands Alexander Puschkin.

Gleich hinter dem Denkmal sehen wir den Michail-Palast das Hauptgebäude es Russischen Museums. Auf allen anderen Seiten, sind wir von zahlreichen Theatern umgeben. Vom Michael-Theater, von der Philharmonie und vom Mussorgki-Theater.

Menü schließen